Opitz Holzbau wird 2015 75 Jahre
Martin Opitz 2015
Geschäftsführer Martin Opitz (rechts) und sein Mitgeschäftsführer Bodo Mierisch 2013
Opitz Holzbau gewinnt den Brandenburger Zukunftspreis CAI in der Kategorie Nachhaltigkeit, von links nach rechts: Bodo Mierisch (GF Fa. Opitz), Andrea Gschwendner (Fa. Opitz), Martin Opitz, IHK-Präsident Dr.-Ing. Victor Stimming, IHK Hauptgeschäftsführer René Kohl 2013
Martin Opitz mit Felix Finkbeiner (dritter von links) und Klimabotschaftern der Kinder- und Jugendorganisation Plant-for-the-Planet 2013
Besuch der Bundeskanzlerin bei Opitz 2009
Martin Opitz und die Opitz Firmen waren bereits dreimal Top 100 (2009, 2010, 2011)
 

MARTIN OPITZ wurde 1955 geboren und ist Unternehmer seit 1979. Von Hause aus gelernter Schreiner und Zimmerermeister, galt seine Affinität von jeher den konstruktiven Ideen und technischen Prozessen sowie dem natürlichsten und gesündesten Baustoff der Welt – dem Holz.

Nach leitenden Funktionen und Geschäftsführung in der elterlichen Fertighausfirma machte er sich 1992 selbständig und gründete die Opitz Holzbau GmbH. Vom Start weg erfolgreich, brachten technische Vorreiterschaft und Innovationsfreude diese Firma zum Marktführer in Deutschland.

In der modernsten Fabrik für industriellen Holzbau in Europa, der Zukunftsfabrik in Neuruppin/ Brandenburg, werden die Opitz Holzbausysteme und Dachkonstruktionen für den nationalen und internationalen Markt produziert.

Wieder waren es Weitsicht, Mut und visionäre Idee, die zur Gründung der Firma Opitz Solar im Jahr 2006 führten. Im absoluten Glauben an das zukünftige Primat des ökologischen Bauens,  verwirklicht die Synergie der beiden Opitz Firmen die Möglichkeit neuer Produkte aus Holz mit der Kraft der regenerativen Energien.

Viele eigens entwickelte Systeme, so die Opitz Power Ports® - Vollholzcarports mit Solardächern - sind vielfach prämiert und ausgezeichnet. Mit den Sunnyports® gelang der Durchbruch für überdachte Großparkanlagen www.sunnyport.de.

Im Jahre 2010 kommt eine Palette von Windrädern ins Portfolio.

Martin Opitz geht es dabei wie immer um das qualitativ beste Produkt in seiner innovativsten Form, für die Zukunft gebaut.

Im Dezember 2011 ließ Martin Opitz in nur 5 Wochen Bauzeit einen gigantischen Opitz Solarpark errichten. Auf 12.500 Metern² wurden 500 kWh installiert.

Im Januar 2012 wurde die neue Opitz Zentralverwaltung eingeweiht. Martin Opitz ließ die neue Verwaltung nach neusten bautechnischen und ökologischen Kriterien als Plusenergiegebäude erbauen.

Neben Opitz Holzbau und Opitz Solar gehört seit Ende 2012 auch die Opitz Wohnungsbau (www.opitz-wohnungsbau.de) zur Opitz Group. Die Opitz Wohnungsbau vermarktet Häuser aus eigenem Bestand.

Auch das soziale Engagement kommt bei Martin Opitz nicht zu kurz- die Martin Opitz Stiftung befindet sich in Gründung (www.martin-opitz-stiftung.com). Diese bündelt alle sozialen Projekte der Opitz Gruppe. Der Martin OPITZ Stiftung ist es ein großes Anliegen humanitäre Projekte in der Gemeinde Neuruppin finanziell zu unterstützen. Dabei setzt sich die Stiftung vor allem für Kinder und Jugendliche aller Altersklassen aus sozial schwachen Umfeldern in der Region ein und engagiert sich für ihre Aus-und Weiterbildung. Zudem widmet sich die Martin OPITZ Stiftung auch den Bedürfnissen der älteren Menschen in Neuruppin und plant kulturelle Aktivitäten in der Region. 

Im September 2013 veranstaltete Opitz Holzbau einen gut besuchten Opitz Zukunftstag. Neben einem interessanten Programm für Erwachsene, fand auch eine Plant-for-the-Planet Kinderakademie mit Felix Finkbeiner statt.

Martin Opitz gründet 2013 die Opitz Systems, die individuell auftragsbezogen Solarsysteme abwickelt.

Opitz Holzbau ist in der Kategorie Nachhaltigkeit Gewinner des Brandenburger Zukunftspreis CAI 2013 der IHK Potsdam.

Opitz Holzbau ist Finalist beim Großen Preis des Mittelstands 2013.

Opitz Holzbau erreichte 2014 wiederholt die Jurystufe für den Großen Preis des Mittelstandes.

Opitz Holzbau ist 2014 für den RENERGY AWARD nominiert.

Seit Juli 2014 ist Martin Opitz Mitglied der IHK-Vollversammlung Potsdam.

Opitz erreichte die Jurystufe des Großen Preis des Mittelstandes 2015.

Martin Opitz gründete 2015 die MARTIN OPITZ STIFTUNG, www.martin-opitz-stiftung.com, die ab Oktober ihren Stiftungszweck aufnimmt.

Opitz feiert unter der Leitung von Martin Opitz am 2. Oktober 2015 75-jähriges Jubiläum.